deeg.net

(Thomas & Maria Online)

Aktuelle Seite: Home Urlaub Neufundland 2017 Bell Island

Bell Island

Bell Island

Heute hatten wir die Qual der Wahl. Zwischen Placentia im Westen der Avalon-Halbinsel und St. John's im Nordosten, wo wir heute übernachten, gibt es unzählige interessante Gegenden, die wir noch nicht besucht hatten – viel mehr als an einem Tag möglich sind.

Wir haben uns dann für Bell Island entschieden, eine ca. 9,5 x 3 km große Insel westlich von St. John's. Bell Island fällt zunächst einmal durch seine besondere Form auf – es hat rundherum eine Steilküste (s. Foto 1). Neben einigen wirklich imposanten Kliff-Abschnitten und Felsformationen gibt es auf Bell Island außerdem eine ganze Reihe von Wandgemälden.

Speziell war für uns die Überfahrt mit der Fähre. Da es morgen zurück nach Hause geht, haben wir in den letzten Tagen alle unsere Dollar-Bargeld-Bestände ausgegeben. Am Fähranleger sagte man uns dann, dass man hier nur mit Bargeld bezahlen kann. Da wir nicht einmal die 14 Dollar (10 EUR) mehr hatten, hat uns der freundliche Herr einfach ein Freifahrtticket ausgestellt. Und bei der Rückfahrt kamen wir an der Fähre an, sind fast ohne abzubremsen auf sie draufgefahren und noch bevor wir unsere Parkposition eingenommen hatten, ging die Heckklappe der Fähre in die Höhe und wir legten ab.

 

Fotos

Bad Gastein

23.5.2017

Bad Gastein

verlängertes Wanderwochenende18.-21. Mai 2017 Vergangenes Wochenende ging es für vier Tage (Do.-So.) auf eine Alm oberhalb von Bad Gastein, wo Wandern und ein Ausflug nach Salzburg (sowie am Schluss noch ein bisschen...

weiterlesen...
 

Videos

Grillfest am Siemens-Standort Moorenbrun…

29.9.2017

Grillfest am Siemens-Standort Moorenbrunn

Heute war Grillfest in Nürnberg-Moorenbrunn und zum ersten Mal in seinem Leben durfte Thomas (nach kaum merklichem Druck durch Maria) auf einem Bullen äh… Tigerentchen reiten. ;-) Und auch wenn es nicht...

weiterlesen...